• DE | EN

Förderprojekte: Forschung und Entwicklung zur Stromerzeugung

Schon gewusst?

Energie für Satelliten

Satelliten müssen in der Regel über viele Jahre mit Energie versorgt werden. Diese Aufgabe haben zunächst Siliziumsolarzellen übernommen. Seit 2004 wurden sie nahezu vollständig durch Dreifachsolarzellen verdrängt, die aus verschiedenen gestapelten Halbleitermaterialien, wie etwa InGaP/InGaAs/Ge bestehen. Im Gegensatz zu Siliziumsolarzellen verfügen diese über eine sehr hohe Stabilität gegenüber kosmischer Strahlung. Zudem nutzen sie das Sonnenlicht effizienter. Dies zeigt ebenfalls eine neue Vierfachsolarzelle von AZUR SPACE mit einem Wirkungsgrad von 32 Prozent.

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies zur Optimierung der Ansicht und aller Funktionen. Für die Nutzungsanalyse wird Matomo verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Datenschutzerklärung .