• DE | EN

Forschung zu Erneuerbaren Energien und thermischen Kraftwerken

Schon gewusst?

Eisen-Elektronen auf dem Speiseplan von Bakterien

Offshore-Windenergieanlagen, die auf Stahlbauwerken im Meer stehen, müssen vor Korrosion geschützt werden. Grund hierfür sind einige Arten sulfatreduzierender Bakterien, die die Korrosion beschleunigen. Sie leben in großer Anzahl in marinen- und Brackwasser-Standorten im sauerstoffarmen und anaeroben Milieu. Für ihren Stoffwechsel benötigen sie Eisen-Elektronen. Diese entnehmen sie ungeschütztem Stahl. So entstehen kleine Löcher und Krater, die Pits, in der Stahloberfläche. Der Materialverlust könnte die Standsicherheit des Bauteils gefährden, sodass Schutzmaßnahmen essenziell sind.

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies zur Optimierung der Ansicht und aller Funktionen. Für die Nutzungsanalyse wird Matomo verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Datenschutzerklärung .