17. und 18. September 2019, Leipzig

8. Statuskonferenz „Energetische Biomassenutzung“ - Bioenergie – Der X-Factor

Das BMWi-Forschungsnetzwerk Bioenergie & Förderprogramm „Energetische Biomassenutzung“ veranstaltet am 17. und 18.09.2019 unter dem Motto „Bioenergie – Der X-Factor“ die 8. Statuskonferenz in Leipzig. Bioenergieexperten und Mitglieder aus dem Netzwerk hatten per Online-Voting die Schwerpunkte für den Call for Abstracts gesetzt. Die Themen umspannen beispielsweise technische Innovationen, Wirtschaftlichkeit, Emissionsminderung, Dekarbonisierung und Entwicklungsziele. Das Programm der Veranstaltung steht nun zum Download bereit. Anmeldungen sind bis zum 6. September 2019 möglich.

Die Themen zeigen die Vielfalt der Bioenergielösungen und ihrer unterschiedlichen Faktoren, welche entscheidend zur Energiewende beitragen können. Smarte Anwendungen in den verschiedenen Sektoren, die zur Versorgungssicherheit, Wirtschaftlichkeit, Emissionsminderung und sozialen Akzeptanz beitragen, stehen im Mittelpunkt.

Themen der Konferenz

  • Bioenergie koppeln und integrieren
  • Bioenergie mobil und stofflich nutzen
  • Bioenergie im Spannungsumfeld zwischen Klimaschutz und Energiewende
  • Reststoffe erschließen & Emissionen mindern
  • Bioenergie digitalisieren und intelligent steuern

Special Issue: Die Ergebnisse können ausführlich in Form von Langbeiträgen (Full Paper) in dem Special Issue zur Konferenz in dem wissenschaftlichen Journal der CET Chemical Engineering Technology bis Ende des Jahres eingereicht werden.

Keynote-Speaker der Konferenz sind

  • Prof. Dr. Barbara Praetorius | htw Hochschule für Technik und Wirtschaft
  • Dr. Karlheinz Steinmüller, Z_punkt GmbH The Foresight Company
  • Jasmin Kemper | IEAGHG, England (Thema: BECCS)
  • Dr. Floor van der Hilst | Utrecht University, Utrecht

Die Moderation übernimmt

  • Malte Kreutzfeld | taz - die tageszeitung

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies zur Optimierung der Ansicht und aller Funktionen. Für die Nutzungsanalyse wird Matomo verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Datenschutzerklärung .