GeoTHERM expo und Kongress

Die dreizehnte GeoTHERM findet am 14. und 15. Februar 2019 wieder in Offenburg statt. Veranstalter ist die Messe Offenburg. Der Kongress mit Fachmesse widmet sich ausschließlich dem Thema Geothermie und bietet den Besuchern die Gelegenheit, sich umfassend über Projekterfahrungen sowie aktuelle Entwicklungen zu informieren.

Zwei parallel laufende Kongresse zur Oberflächennahen und Tiefen Geothermie präsentieren ein vielseitiges Vortragsspektrum, das die Teilnehmer individuell kombinieren können.

Die parallel zum Kongress stattfindende größte internationale Fachmesse in Europa bietet die Chance zu über 200 Branchen-Ausstellern Kontakte zu knüpfen. Die GeoTHERM stellt den zentralen Marktplatz der gesamten Geothermie-Branche dar. Bereits 2018 nutzten 3.665 Fachbesucher aus 48 Nationen die Möglichkeit, sich auf der Fachmesse sowie dem Kongress umfassend zu informieren.

Internationales Symposium „Baltic Sea“

Zum dritten Mal in Folge findet am Vortag der Geotherm 2019 am 13. Februar 2019 ein internationales Symposium in der Oberrheinhalle auf dem Offenburger Messegelände statt. Nach Latein-Amerika und Asien stehen die Anrainerstaaten der Ostsee im Focus der Veranstaltung „Baltic Sea Symposium“. Die Veranstaltung wird von der Internationalen Energie Agentur (IEA Geothermal TCP) initiiert und in Kooperation mit der Internationalen Geothermischen Vereinigung (IGA) durchgeführt.

„Dieses Symposium bietet mit der Kombination aus Länder-, Markt- und Technikinformation die optimale Voraussetzung für das Netzwerken von internationalen und nationalen Teilnehmern im Rahmen des größten Branchenevents. Die Erfolge der beiden letzten Jahre stimmen mich auch für das „Baltic Sea Symposium“ optimistisch.“, ist Dr. Lothar Wissing vom Projektträger Jülich und Chairman des IEA Geothermal TCP überzeugt.

Tickets für das Symposium sowie für das anschließende Get-Together sind unter www.geotherm-offenburg.de erhältlich.

Projektträger Jülich präsentiert die Förderaktivitäten des BMWi

Als Ansprechpartner für die Förderaktivitäten des BMWi im Bereich Geothermie ist der Projektträger Jülich (PtJ) das vierte Jahr in Folge mit einem Messestand auf der GeoTHERM in Offenburg vertreten. Am PtJ-Stand präsentieren die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowohl die nationale Förderung als auch die Beteiligung an der europäischen Cofund Action GEOTHERMICA sowie die Aktivitäten innerhalb des Geothermal TCP (Geothermal Technology Collaboration Programme) der IEA (Internationalen Energie Agentur).

Anmeldung

Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Veranstaltungsort

Offenburg

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies zur Optimierung der Ansicht und aller Funktionen. Für die Nutzungsanalyse wird Matomo verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Datenschutzerklärung .