• DE | EN

Anlagentechnik und Betrieb

In Demonstrations- und Pilotvorhaben sollen die technische Machbarkeit und der wirtschaftliche Betrieb geothermischer Wärmenutzung aufgezeigt werden. Die Pilotvorhaben dienen der  marktnahen Anwendung innovativer Technologien der Geothermie. Sie sind Vorbilder für weitere Standortentwicklungen geothermischer Wärme- und Kälteerzeugung für Gebäude, Quartiere, Städte und Regionen. Wesentliche Aspekte sind hierbei technische Fragestellungen der Wärmebereitstellung sowie die Integration in die Gebäudeversorgung, regionale Wärmekonzepte, die Veränderung bestehender konventioneller Fernwärmenetze und die Entwicklung hierfür notwendiger Komponenten und Verfahren.

Um eine breite Marktdurchdringung zu erlangen, müssen die Kosten weiter gesenkt, die Effizienz gesteigert und die Anlagenverfügbarkeit erhöht werden. Gefördert werden deshalb Neu- und Weiterentwicklungen geothermiespezifischer Explorationsmethoden sowie Werkzeuge und Verfahren zur Optimierung von Materialien und Komponenten, insbesondere von Pumpen, Filtern und Rohren, die den typischen geothermischen Bedingungen genügen. Um die Technologie weiterzuentwickeln, sollen außerdem Mess- und Monitoringsysteme implementiert und Verfahren zum Schutz vor mineralischer Ausfüllung und Korrosion entwickelt werden. Des Weiteren soll untersucht werden, inwieweit Erdwärmesonden und Großwärmepumpen zur bedarfsgerechten Wärmebereitstellung beitragen können.

Bei der Umsetzung der Energiewende spielen Energiespeicher eine zentrale Rolle. Geothermische Wärme- und Kältespeicher gehören zu den kostengünstigsten Energiespeichern. Sie könnten folglich eine erhebliche Rolle bei der Sektorenkopplung spielen. Deswegen sollen Untergrundspeicher als saisonale wie auch als situative Speicher bei kurzzeitigen Energieüberschüssen weiter erforscht werden.

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies zur Optimierung der Ansicht und aller Funktionen. Für die Nutzungsanalyse wird Matomo verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Datenschutzerklärung .