Meere

Die Nutzung der Meeresenergie ist weltweit noch im Demonstrationsstadium. Der Tidenhub und der Energiegehalt in Strömung und Wellen sowie Thermal- oder Salzgradienten können für die elektrische Energiegewinnung genutzt werden. Aufgrund der geografischen Bedingungen ist dies allerdings an deutschen Küsten wirtschaftlich nicht vielversprechend. Für heimische Unternehmen besteht jedoch die Chance, Exportmärkte in Regionen mit besseren Bedingungen, wie sie etwa in Großbritannien oder Frankreich vorherrschen, zu erschließen. Deshalb werden die Entwicklung und Demonstration von Meeresströmungsturbinen und Wellenenergiekonvertern gefördert.

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies zur Optimierung der Ansicht und aller Funktionen. Für die Nutzungsanalyse wird Matomo verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Datenschutzerklärung .