12. April 2019

Förderaufruf: Energiewende und Gesellschaft

Zusätzlich zu den technologischen Herausforderungen, die mit der Energiewende einhergehen, ist ein gesellschaftlicher Wandel vonnöten: Neben Entwicklungsfragen dazu, wie etwa Windenergie oder Sonnenenergie kostengünstiger genutzt werden können, muss mitbedacht werden, wie die neuen Technologien und deren Ausbau von der Gesellschaft mitgestaltet bzw. mitgetragen werden können. Mit seinem aktuellen Förderaufruf adressiert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) daher system- und technologieübergreifende Forschungsvorhaben für eine gesellschaftsbezogene Energiewendeforschung.

Der aktuelle Förderaufruf „Energiewende und Gesellschaft“ zielt auf Projektvorschläge, die sich nicht auf einen einzelnen Technologiebereich reduzieren lassen und einen deutlichen Mehrwert für die Energieforschung haben. Teilnehmende Konsortien sollten sich durch die Zusammenarbeit von mindestens drei Fachdisziplinen auszeichnen. Dabei sollte mindestens ein Akteur aus dem sozial-, kommunikations- oder geisteswissenschaftlichen Forschungsumfeld kommen. Das BMWi empfiehlt, Praxisakteure wie etwa Verbände oder öffentliche Verwaltungen einzubinden. Dadurch berücksichtigen die Projektpartner zum einen den gesellschaftsbezogenen Ansatz, zum anderen unterstützen sie den direkten Transfer der Forschungsergebnisse in Politik und Gesellschaft.

Unternehmen, Forschungsinstitute und öffentliche Einrichtungen können bis zum 11. Juni 2019 Projektskizzen zu übergeordneten Themen der gesellschaftlichen Implikationen der Energiewende über das Förderportal „easy-Online“ einreichen. Der Förderschwerpunkt „Energiewende und Gesellschaft“ ist Teil der Förderbekanntmachung des BMWi vom 18. Oktober 2018 im Rahmen des 7. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung.

Der Projektträger Jülich ist im Auftrag des BMWi für die Projektbegleitung und -abwicklung verantwortlich. Dies beinhaltet die fachliche und administrative Beratung der Antragsteller, die Vorbereitung von Förderentscheidungen sowie die Projektbegleitung und Erfolgskontrolle.

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies zur Optimierung der Ansicht und aller Funktionen. Für die Nutzungsanalyse wird Matomo verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Datenschutzerklärung .