24. Juni 2021

Forschen auf den FINO-Plattformen in Nord- und Ostsee

Mit den FINO-Plattformen bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Wissenschaftsteams eine umfassende Forschungs-Infrastruktur auf See an.

So nutzten etwa 75 Interessierte unlängst die Möglichkeit, sich in einem virtuellen Workshop darüber zu informieren, was alles an wissenschaftlichen Experimenten auf See möglich ist - von Materialtests über Schallmessungen bei Windenergieanlagen bis hin zu Vogelflugbeobachtungen. Bei den Arbeiten unterstützen die FINO-Verantwortlichen von der Planung, über den Transfer und die Installation der Projekttechnik bis hin Betriebs- und Wartungsarbeiten und dem sicheren Datentransfer. Interessierte können sich ab sofort mit Projektideen beim zuständigen Projektträger Jülich melden.

Hier erfahren Sie mehr
 

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies zur Optimierung der Ansicht und aller Funktionen. Für die Nutzungsanalyse wird Matomo verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Datenschutzerklärung .