01. April 2021

Über Jugend forscht hin zur beruflichen Zukunft im Energiesektor

Junger Forschungsnachwuchs tauschte sich mit Expertinnen und Experten aus der angewandten Energieforschung zu Karrierewegen in der Energiebranche aus.

Ehemalige Teilnehmende in Jugend forscht Wettbewerben hatten am 25. März 2021 die Chance, in einem neuen Veranstaltungsformat dabei zu sein, das ihnen Einblicke und Hintergrundinformationen in die Arbeitswelt der Energiebranche ermöglicht. Die Forschungsnetzwerke Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie die Stiftung Jugend forscht e.V. haben die Veranstaltung gemeinsam als Online-PerspektivTag unter dem Titel „Karriere im Energiesektor“ durchgeführt.

Expertinnen und Experten aus Forschungsunternehmen und -einrichtungen informierten den Nachwuchs in einem vielfältigen Programm über ihren beruflichen Alltag und berichteten von ihren persönlichen Praxiserfahrungen in der Energiebranche. So erhielten die insgesamt 60 ehemaligen Jugend forscht Teilnehmenden, die mittlerweile ihren Aufgaben als Masterstudierende, Doktoranden oder Studienabsolventen nachgehen, wertvolle Einblicke zu beruflichen Perspektiven und Chancen, die eine Karriere in der angewandten Energieforschung bietet. Gleichzeitig kamen sie in der Online-Veranstaltung durch die verschiedenen Vorträge, Speeddating-Runden und Kurzsessions ins direkte Gespräch mit den Fachleuten, um sich zu ihren Fragen und Erfahrungen austauschen.

Einen Veranstaltungsbericht mit Videobeiträgen zum PerspektivTag „Karriere im Energiesektor“ finden Sie auf der Website der Forschungsnetzwerke Energie.

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies zur Optimierung der Ansicht und aller Funktionen. Für die Nutzungsanalyse wird Matomo verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Datenschutzerklärung .