23. September 2020

Umfrage zu Ressourceneffizienz und zirkulärer Wirtschaft im Kontext der Energiewende gestartet

Anhand der Umfrageergebnisse soll der konkrete Forschungsbedarf ermittelt und ein entsprechender BMWi-Förderaufruf zielorientiert gestaltet werden.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) sind interessierte Unternehmen und Forschungseinrichtungen – inbesondere aus der Energiewirtschaft oder energieintensiven Branchen – dazu aufgerufen bis zum 6. November an der Umfrage teilzunehmen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, relevante Forschungsaspekte im Bereich der Ressourceneffizienz und der zirkulären Wirtschaft zu benennen und bislang nicht erfasste Themen zu ergänzen. Insgesamt sollten für die Teilnahme etwa 10 Minuten eingeplant werden.

Ressourceneffizienz und zirkuläres Wirtschaften im Kontext der Energiewende sind als technologieübergreifende Forschungsbereiche im 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung verankert. Mit der nun gestarteten Umfrage sollen die entsprechenden Forschungsbedarfe in Wirtschaft und Forschung konkreter umrissen werden. Die Ergebnisse sollen anschließend in einen Förderaufruf einfließen.

Rohstoffe für die Energiewende

Die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen ist ein zentrales Ziel der Bundesregierung. Ressourceneffizienz bezeichnet dabei die Verringerung des Ressourceneinsatzes für eine bestimmte Produktmenge. Indem die Stromromerzeugung zunehmend von fossilen Energieträgern auf erneuerbare Energien umgestellt wird, trägt die Energiewende bereits maßgeblich zu Ressourceneffizienz bei. Jedoch ist der Rohstoff- und Ressourcenbedarf für den Ausbau der Energieinfrastruktur, neue Energie- und Speichertechnologien oder die Elektromobilität ebenfalls hoch. Bisherige Recyclingquoten allein reichen nicht aus um den Bedarf an Rohstoffen für die Energiewende in Zukunft nachhaltig zu decken. Hier setzt das Konzept der zirkulären Wirtschaft an. Ressourcen und Produkte sollen durch das Wieder- und Weiterverwenden so lange wie möglich innerhalb des Wirtschaftssystems erhalten werden um möglichst wenig Abfall und Emissionen zu erzeugen.

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies zur Optimierung der Ansicht und aller Funktionen. Für die Nutzungsanalyse wird Matomo verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Datenschutzerklärung .