Abschlussbericht

Offshore Transport, Inspection and Maintenance Software

Autor:
Marcel Wiggert, Lothar Meyer-Lerbs, Gerrit Wolken-Möhlmann, Enno Dietrich
Verlag:
Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme
Publikationstyp:
Forschungsbericht
Förderkennzeichen:
0325729
Bibliographische Angaben:

Marcel Wiggert, Lothar Meyer-Lerbs, Gerrit Wolken-Möhlmann, Enno Dietrich: Offshore TIMES - Offshore Transport, Inspection and Maintenance Software. Abschlussbericht, 97 Seiten, 2,93 MB.

Bezugspreis: Kostenloser Download

Ziel des Projekts Offshore TIMES war die Entwicklung neuer Methoden zur Planung des Betriebs und der Instandhaltung von Offshore-Windparks. Dieses Ziel liegt im großen Kostenanteil der Betriebsphase von Offshore-Windparks begründet. Eine gute Planung und Auswahl eines passenden Konzepts hat das Potential, die Kosten signifikant zu senken.

Das Projekt Offshore TIMES betrachtet die O&M-Phase von Offshore-Windparks über die gesamte Betriebsdauer. Verschiedene Aspekte dieses Lebensabschnitts wurden detailliert untersucht. Ein besonderes Augenmerk lag z.B. auf der Zuverlässigkeit von Windturbinen und ihrer Komponenten. Die Zuverlässigkeit wurde unter Verwendung von Analysen der Fraunhofer-IEE-Schadensdatenbank ermittelt und mathematisch beschrieben. Um die Zuverlässigkeit mit den für die Durchführung von Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten notwendigen Methoden zusammenzuführen, wurde im Laufe des Projekts ein Software-Demonstrator entwickelt. Dieser Demonstrator funktioniert unter Verwendung von stündlichen Zustandsermittlungen. Als Rahmenbedingungen für die Simulation werden Wetterzeitreihen mit stündlicher Auflösung sowie die räumliche Lage aller Komponenten, beispielsweise Windturbine, Hafen und Schiffe, angesetzt. Jede Komponente wird in der Simulation als Aktor abgebildet.

Die Verfügbarkeit der Windturbinen wird unter Verwendung von Ausfallwahrscheinlichkeiten ihrer Hauptkomponenten detailliert simuliert. Jeder Ausfall beziehungsweise Fehler wird als „Ticket“ an die Leitwarte kommuniziert. In der Leitwarte wird das Ticket priorisiert und entsprechend der Ressourcenverfügbarkeit abgearbeitet. Da stundengenaue Wetterzeitreihen verwendet werden, ist es möglich, für jeden Fehler exakt festzuhalten, wann er aufgetreten ist sowie wann und aus welchen Gründen er behoben worden ist.

Letzte Aktualisierung: 06.05.2019

Weitere Publikationen

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies zur Optimierung der Ansicht und aller Funktionen. Für die Nutzungsanalyse wird Matomo verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Datenschutzerklärung .