Reihenschaltung

Eine Reihenschaltung ist das Hintereinanderschalten von mindestens zwei elektrischen Bauelementen. Der Ausgang des ersten Elements wird wie in Abbildung 1 mit dem Eingang des zweiten Elements verbunden. Die über alle Elemente anliegende Spannung verteilt sich proportional im Verhältnis der Impedanz des einzelnen Elements zur Gesamtimpedanz der Reihenschaltung aller Elemente. Viele Messgeräte basieren auf dem Prinzip der Reihenschaltung. Das Gegenstück zur Reihenschaltung ist die Parallelschaltung.

Reihenschaltung von zwei Widerständen

Reihenschaltung von zwei Widerständen

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies zur Optimierung der Ansicht und aller Funktionen. Für die Nutzungsanalyse wird Matomo verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Datenschutzerklärung .